Der Mensch braucht Brot und Hoffnung. Wir geben beides.

Armut ist in Deutschland nicht immer sichtbar. Aber viele Menschen leben unter schwierigen Bedingungen, oft mit großen persönlichen Belastungen. Bei vielen Familien herrscht trotz sozialer Grundsicherung Mangel, auch an ausreichend Nahrungsmitteln.

Gleichzeitig gibt es in unserem Land Lebensmittel im Überfluss. Täglich werden viele Tonnen vernichtet, obwohl sie noch genießbar wären. Hier bemühen wir uns um einen Ausgleich. Wir sammeln überschüssige, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel ein und reichen Sie an Bedürftige weiter.

Der Verein Brot & Hoffnung e.V. wurde im Jahr 1997 aus einer Initiative von Jugendlichen des evangelischen Jugendkellers gegründet. Seit dieser Zeit betreiben wir die Eberswalder Suppenküche, seit 2002 auch die Tafel Eberswalde.

Die Arbeit des Vereins finanziert sich aus Geld- und Sachspenden, aus den Erlösen aus dem Verkauf der Lebensmittel sowie durch öffentliche Förderungen. Die tägliche Arbeit wird durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, durch Bundesfreiwillige und eine hauptamtliche Einrichtungsleiterin geleistet. Der Vorstand des Vereins arbeitet ehrenamtlich.

Wir sind Mitglied im Diakonischen Werk Barnim und im Bundesverband Tafel Deutschland.